DIY/ Geschenksideen

Sprudelnde Badebomben selbst zaubern

DIY Geschenksideen sind eine schöne Möglichkeit deinen Lieben eine Freude zu bereiten. Oder du machst dir selbst eine Freude und genießt ein herrliches Bad mit diesen sprudelnden Badebomben, die dein Gemüt erhellen.

Was sind Badebomben?

Keine Sorge, du musst keine Bedenken um deine Badewanne haben 😉 Eine Badebombe wird auch als „Sprudelbad“ oder Badekugel bezeichnet. Badebomben kannst du in unterschiedlichen Formen und Kreationen kaufen. Wenn sie mit warmen Wasser in Berührung kommen, lösen sie sich sprudelnd auf. Diese Reaktion entsteht durch das Zusammenspiel von Natron und Zitronensäure. Durch die Beigabe von Öl bekommen Badebomben eine hautpflegende, wohltuende Wirkung. In meiner Zubereitung wurde beispielsweise Kokos- und Mandelöl verwendet. Kokosöl wird eine antimikrobielle Wirkung nachgesagt. Somit kann es Entzündungen der Haut lindern und Keime/Bakterien abtöten. Mit Mandelöl schützst du deine Haut vor Austrockung und sie wird schön geschmeidig.

 

Warum Badebomben selbst machen?

  • Zeitfaktor
    Sie sind schnell und einfach gemacht.
  • Individualität
    Du kannst sie nach deinen Wünschen variieren und deine ganz persönliche (Duft)Note verpassen!
  • Mehrwert
    Als selbstgemachtes Geschenk machen sie wirklich viel her. 🙂
  • Spontanität
    Es ist Wochenende und kein Geschäft mehr offen. Kein Problem – ziemlich sicher hast du bereits alle Zutaten zu Hause. Dann kannst du dir mithilfe der Anleitung unten sofort deine persönlichen Badebomben machen.

 

Als stolze Firmpatin bekommt meine Cousine jährlich ein Weihnachtsgeschenk von mir. Heuer wollte ich sie mit etwas Selbstgemachtem überraschen. Sie ist seit langer Zeit die größte Lush Liebhaberin, die ich kenne. Deshalb stürmt sie bei jedem Wien-Besuch mit Sicherheit den LUSH Store. Mit vollgepackten Taschen kommt sie dann glücklich und mit strahlenden Augen nach Hause. Sie liebt die bunten Farben, das Glitzern und die Formen der Kugeln. (Es ist ja auch echt schön!) 😀 Auch das sprudelnde Geräusch beim Eintauchen der Badebomben und die Gerüche sind einfach himmlisch.

Wenn ich ein Bad nehme, kann ich vollkommen abschalten. Vor allem jetzt in der Winterzeit liebe ich es. Klar, Duschen hat auch seine Vorteile. Doch nach einem stressigen Tag hat sich jeder ein bisschen Wellness zu Hause verdient. 😉 Deshalb habe ich heute mal eine DIY Idee für euch. Um euch eine Freude zu machen oder um euren Lieben. Anbei findest du das „Rezept“.

 

 


Was du dazu benötigst:

Print Recipe
Cooking Time: 20 min

Ingredients

  • 100 g Natron
  • 50 g Zitronensäure Pulver
  • 25 g Speisestärke
  • 2 EL Kokosöl
  • Duftöl / Massageöl
  • evtl. Lebensmittelfarbe
  • Blüten oder getrocknete Blätter

Instructions

1

Alle Zutaten miteinander vermengen und in kleine Silikonförmchen geben oder Kugeln formen.

2

Ein paar Stunden kalt stellen und fertig sind deine Badebomben! Genieße dein Bad!

3

PS: Sollte es schneller gehen, gib sie kurz ins Gefrierfach. Durch das Kokosöl werden die Badebomben rasch fest.

Notes

Ich habe für meine Badebomben Hibiskusblätter verwendet. Es eignen sich auch Rosen-, Kamillenblüten oder ähnlich Buntes. Leider hatte ich keine Lebensmittelfarbe zu Hause, denn mit ein paar Tropfen könntest du ihnen etwas Farbe verleihen. Dadurch färbt sich später auch dein Badewasser bunt.


 

Probiers mal aus und hab Freude beim Verschenken deiner selbstgemachten Badebomben!

Alles Liebe,

 

PS: Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sandra
    12. März 2017 at 18:13

    Tolle Idee! Kommt definitiv auf meine To Do Liste für selbstgemachte Geschenke 🙂

    • Reply
      Miriam
      12. März 2017 at 20:26

      Danke, ja probier es gerne mal aus. Ist wirklich ein tolles Geschenk! 🙂

    Leave a Reply

    *